Samstag, 9. August 2008

Cat5 Audio Speaker Cables

Wie baue ich mir ein Hifi Kabel für meine Musikanlage ohne viel Geld?

Diese Frage hat sich wohl keiner gestellt, aber die Antwort entstand wohl vielmehr ganz unverhofft. Ein Problem bei Kabeln ist, dass hohe Frequenzen nur an der Oberfläche eines Leiters transportiert werden, da im Inneren des Kabels die selbstinduktion zu hoch ist, bzw. zu viele wirbelströme existieren und das signal geschwächt wird. Nachlesen kann man dies in der Wikipedia unter Skineffekt. Das ganze wurde auch schon in richtigen High-End Kabeln umgesetzt und diese gibt es auch zu kaufen: klick z.b. das Monocle X von Kimber Kable ... man beachte jedoch den Preis der gern mal über die 1000€ geht...

Wer Spaß am basteln hat, kann sich jedoch einfach ein Cat5, besser Cat5e oder Cat6 Kabel nehmen - weil diese eine bessere abschirmung besitzen - und sich sein Kabel selber bauen. .... wie kann das ganze mal aussehen?

Vorschau .... von cinemafia

Materialliste:
Lan-kabel, mind. 3 mal, ich empfehle 6 bis 7 mal länger als die Später gewünschte Länge,
pro Kanal 2 Cinch Stecker/Klemmen, Bannenstecker oder was beliebt. für Stereo folglich 4...
Isolierband - viel besser jedoch Schrumpfschlauch

Werkzeug:
Messer, Schere, Zange, Lötausrüstung, Heißluftpistole für die Schrumpfschläuche

nun das How-to, und bitte erst mal komplett durchlesen bevor man loslegt..:

1. Lan Kabel kaufen und in gewünschte Länge + 10cm mind.! mehrfach vom Patch/Lan-Kabel abschneiden. Pro Kanal empfehle ich 3 Stück ... für Stereo folglich 6 kleine Kabel zurechtschneiden.

2. a) An eine Seite der 3 Kabel die kleinen inneren Leitungen ungefähr 5cm, ... je nach geschick... freileigen und die einzelnen Leitungen abisolieren - 8 Stück je Lan-kabel... folglich 24 mal Abisolieren...
auf dem Foto bitte nicht wundern, dass schon 3 Abdeckungen des Cinchsteckers draufstecken, bei euch sollte da jetzt noch keiner draufstecken und später nur einer!
2008-08-09 153045 000006
Anschließend jeweils die Hälfte der 24 Kabel an die 2 Pole des Cinchstecker löten, diese gibts z.b. im Conrad, pollin, reichelt oder einem anderen Elektronicteile verkäufer.
2008-08-09 153049 000008
Das ganze gestaltet sich als etwas tricky, denn normalerweise gehört nur ein kabel in den stecker... folglich ist die Öffnung für 24 kleine Kabel zu klein. Ich habe diese so gelöst, dass ich jeweils 8 der 12 Kabel pro Kanal pro Pol an die anderen 4 des Pols gelötet habe und dann praktisch 2 mal (da 2 pole) 4 Kabel in den Stecker führe die gerade so hineinpassen und dann mit den vorgesehen Ösen verlöte - wichtig, sowohl Kabel, als auch Öse und Zinn erhitzen, sonst bekommt man keine gute Lötstelle - dies erfordert etwas erfahrung und Fingerspitzengefühl und manchmal mehr als 4 hänge ;)

2. b) Nun solltet ihr die 24 kleinen Kabelchen an den Stecker gelötet haben, und jetzt solltet ihr das ganze mit Schrumpfschlauch, oder alternativ falls nicht vorhanden mit isolierklebeband umwickeln.
2008-08-09 191711 000007
Anschließend entweder einen Knoten ins Kabel machen - so hab ich es gelöst, oder sonstein "stopper" anbringen damit keine Kraft später auf das Kabel wirkt... ist aber nicht zwingend erforderlich.
2008-08-09 191709 000006

3.) Flechten - nun solltet ihr die 3 Lankabel vor euch liegen haben, an der eine Seite mit einem Stecker verlötet ist. Legt nun die 3 Kabel parallel vor euch, so das sie sich nicht kreuzen.
Das Flechten ist nun einfacher als man denkt. Zunächst legt ihr das Linke über das Mittlere in die Mitte, dabei wandert das Mittlere praktisch nach links. Nun legt ihr das Rechte über das in der Mitte. Jetzt wieder das Linke in die Mitte, dann das Rechte und so weiter, bis ihr fast am anderen Ende angekommen seit. Nun könnt ihr wieder euren Knoten machen

2008-08-09 145333 000021

4.) Lötet nun den 2. Stecker genau wie nach Punkt 2 an das andere Ende an. Wieder Schrumpfschlauch drüber.

Fertig ist euer Cat5 Audio Cable!!

Wenn ihr gut seit, sieht das ganze dann so aus:
Wow...
Wenn ihr es nur haben wollt, ohne optik und ohne Flechten, dann so:
ah....?

Hier findet sich übrigens noch eine andere Anleitung...

Ich hab "etwas" anders gebaut, denn ich habe ein Kabel gebaut, was das Signal von Stereo auf 6 Kanäle verteilt, in dem man an ein Ende einfach entsprechend 3 Stecker lötet - natürlich die richtigen Kabel! .... damit kann ich dann mit Stereo mein 5.1 Receiver versorgen, denn sonst kommen die Hinteren Boxen viel zu leise. (da mein Mac OS X nur Stereo schafft...) zum DVD Guggen muss ich halt mein XP anschalten...

2008-08-09 191733 000018
2008-08-09 191727 000015

Ich werde versuchen noch ein paar weitere Bilder zu machen und das ganze noch mal ein wenig zu verschönern, aber ich denke so kann das fast schon bleiben.
Soweit... solche Tutorials wirds jetzt öfter geben, damit ich mehr Leute mit meiner Seite erreichen kann und um das Web 2.0 zu bereichern.
Ich bitte darum die Anleitung in eventuellen Foren nicht zu kopieren, sondern einfach diesen Blogeintrag zu verlinken.

hier z.b. in der diy-community

1 Kommentar:

webmaster hat gesagt…

Ökonomisch gesehen eine gute Sache, wenn man eine gute Kabelabschirmung gegen die Umgebung haben möchte. Es fehlt der Hinweis auf die Abschirmung:
Ein UTP-Kabel (= keine Abschirmung) sollte es eben nicht sein, während SF/FTP oder das neue Schweizer WARP-Verfahren für die Schirmung ein Maximum an Abschirmung bieten. Mehr in Google mit dem Suchbegriff "twisted pair".

Der Skineffekt hingegen ist im Audioübertragungsbereich (nicht auf anderen Signalwegen!) uninteressant, denn Audio überträgt keine MHz- oder gar GHz-Bandbreiten. Audiokabel oberhalb 4 Quadratmilimeter bedienen nur noch einen Placeboeffekt. Wer gibt schon gerne zu, daß er mit EUR 500 pro laufendem Meter einen Haufen Geld in den Sand gesetzt hat ...